Viertel Baix la Mar

Main image

Galerie

Heute besitzt dieser Stadteil durch die niedrigen, emblematischen Häuser, die engen Gassen oder die Plätze wie der Sant Antoni Platz oder der Plaza de la Creu Platz immer noch einen malerischen Flair.

In der Platz "Plaza de la Creu" wird uns Aufmerksamkeit das Steinkreuz, das dem Platz seinen Namen gibt, und die Decke der Decke des XVIII Jahrhunderts.

Auf dem Werg zwischen den beiden benannten Plätzen, werden wir die Skulptur playmobil sehen, die eine Hommage an den 50. Jahrestag der Dreharbeiten zu dem Film "John Paul Jones" in Dénia ist. Die Küstenfassade des Viertels ist auch eine Promenade mit Terrassen.

Dieses Viertel ist das ursprüngliche Hafenviertel. Bis in die 70er Jahre des 20. Jh. lebten hier die Seemänner umgeben von Lagerhäusern. Aufgrund des Handels herrschte dabei eine intensive Verbundenheit mit dem Meer.

Die Häuser und demzufolge das Stadtbild dieses Viertels finden ihren Ursprung im 19. Jh, obwohl schon früher ein Teil davon für ähnliche Zwecke von den Arabern benutzt und als "raval de la mar" ("Hafenviertel") bezeichnet wurde. Von den damaligen vier arabischen Stadteilen, war das Hafenviertel aufgrund der engen Beziehung zum Meer mit höchster Wahrscheinlichkeit die Bedeutendste.