Pfarrkirche la Mare de Déu dels Angels

Main image

Galerie

Die Pfarrkirche ist das Werk des valencianischen Architekten Francisco Pechuán und wurde in einer dem Neoklassizismus des 18. Jahrhunderts ähnlichen Bauform errichtet. Das Gebäude besteht aus nur einem Kirchenschiff mit Pilastern, Halbrundbögen und halbkreisförmigem Tonnengewölbe im Mittelschiff, an den Kreuzbögen und am Hochaltar. Die miteinander durch kleine Bögen verbundenen und unabhängigen Seitenkapellen besitzen ein Adelagewölbe. Die Kuppel erhebt sich über dem Kreuzbogen auf vier Bogenzwickeln, welche die vier Evangelisten verkörpern und die das Werk von Remigio Soler sind. Auf der Kuppel sind vier biblische Heldinnen dargestellt. Der Kirchenchor auf verkürztem Bogen befindet sich zu Füßen des Hauptschiffes. Der Glockenturm besteht aus zwei Teilen und Abschlüssen mit vier Glocken, einem Glöckchen und einer Kirchenklapper. Der hinter dem Hochaltar befindliche Ankleideraum war das ehemalige Sanktuarium, eingeweiht 1981. Hierbei handelt es sich um einen rechteckigen Gebäudeteil mit halbkreisförmigem Tonnengewölbe. Auf vier Bogenzwickeln (auf denen sich die Wappen von Valencia und Serra sowie die Anagramme von Jesus und Maria befinden) erhebt sich eine kleine Kuppel. Zu den in der Pfarrkirche aufbewahrten Kostbarkeiten zählen unter anderem die Altaraufsätze von Roig D’Alos sowie die Skulpturen von Dies y Tarazona, V. Rodilla und Dies López sowie die Keramik aus dem XIX. Jahrhundert.

Mehr Informationen

Zeitplan

Horario de culto