Fiesta de San Blas

Main image

Galerie

Am 3. Februar feiern die Einwohner von Siete Aguas das Fest von San Blas. Dieser Festtag geht bis dem 18. Jahrhundert zurück. Die Legende erzählt, der Heiliger erschien und heilt das im Sterben liegende Kind einer Familie von Siete Aguas und seitdem hat das Dorf von Siete Aguas eine große Frömmigkeit gezeigt. An diesem Tag findet eine Pilgerfahrt mit der Figur von San Blas bis der gleichnamigen Kapelle statt und der Priester segnet die typischen Kleingebäcke dieser Feste (die sogenannten „mangranas“) und ein Öl, das später benutzt wird, um die Hälse der Teilnehmer nach dem Gebet "San Blas bendito, que te guarde la gola y el apetito" (Oh, Heiliger San Blas, schützen Sie mal meinen Hals und Appetit) einzuölen. Alle Vereine und Organisationen der Gemeinde treffen sich danach, um das traditionelle „zorda“, ein Gericht aus Kaninchen, Hähnchen und Reis, zusammen zu essen.