Aspe in Alicante ist eine Ortschaft, in der die Geschichte viele Spuren hinterlassen hat, die wir heutzutage entdecken können. Also, bereiten Sie Ihre nächste Reise vor und genießen Sie das beeindruckende historische Erbe und die Landschaften dieser Gegend.


Aspe, in Alicante, ist ein Ort, an dem unser arabisches Erbe an jeder Ecke zu spüren ist und an dem es unzählige Denkmäler und archäologische Überreste von bedeutendem Wert zu besichtigen gibt. Genauso beeindruckend ist es, bei einem Aufenthalt in dieser Ortschaft an einem traditionellen Fest oder einer gastronomischen Tour teilzunehmen. Kommen und sehen Sie selbst!


Was gibt es in Aspe zu sehen?

In Aspe, am Fluss Tarafa gelegen, gibt es einen Stadtpark, in dem noch heute Spuren mittelalterlicher Bewässerungsanlagen zu sehen sind, was zu einem wirklich interessanten Spaziergang einlädt. Sie werden an drei Aquädukten vorbeikommen, von denen eines aus dem Ende des 19. Jahrhunderts stammt und als Eisenkanal bekannt ist. Es gibt auch antike Waschplätze, Mühlen aus dem Jahr 1844 und Brücken zu sehen, die sich gleich neben den Burgen dieser Ortschaft befinden. Die mittelalterliche Burg von Aljau zum Beispiel sollten Sie auf jeden Fall besichtigen, da sie sogar offiziell zum Kulturgut erklärt worden ist.

Ein weiterer Ort von unglaublichem Wert und großer Bedeutung ist Los Algezares, definitiv einer der Gründe, um nach Aspe zu reisen. Dieser Ort ist seit prähistorischen Zeiten bewohnt und man kann noch heute eine Siedlung muslimischen Ursprungs, die Burg del Río und eine interessante Nekropole besichtigen. Die Reise geht sogar noch weiter in die Vergangenheit zurück, da es auch Überreste aus der Römer-, Iberer- oder Bronzezeit zu entdecken gibt. 

Auch die Natur in Los Algezares ist eine einzigartige Attraktion und die Büsche aller Art dienen als Unterschlupf für Tierarten wie Wiesel und sogar Füchse. Alle die, die gerne Vögel beobachten, kommen ebenfalls häufig nach Aspe, denn in diesem Naturgebiet können sie Bonelli-Adler, Wiesen- und Rohrweihen beobachten. Abgesehen davon können Sie in den Feuchtgebieten auch interessante Amphibien und Reptilien sichten. 

Auf Besichtigungstour in Aspe zu gehen bedeutet, in die mittelalterlichen Gassen mit ihren wunderschönen Keramikplatten und kleinen Kapellen oder Nischen, die verschiedenen Heiligen gewidmet sind, einzutauchen, das Historische Museum zu besuchen und natürlich die traditionellen gekochten Bohnen, Trigo Picao, die vielen Reisgerichte oder die Gachamigas zu probieren!

Oficinas de turismo:

Finden Sie

Name
Typen
Hotels
Ländliche Unterkünfte
Verwaltungsgesellschaften
Feierlichkeiten
Komplementäre Dienstleistungsunternehmen
Naturlandschaften
Shoppen
Tourismusbüros
Veranstaltungen

Lassen Sie sich inspirieren

Zu Weihnachten sind Straßen und Häuser mit Lichtern und Blumen bekleidet und in der Region Valencia gehen Sie hier über die Weihnachtsgerichte hinaus und feiern diese Feste mit ganz besonderen Ereignissen.
Die außergewöhnlichen Wetterbedingungen der Region Valencia machen sie zu einem idealen Ort für den Anbau einer großen Vielfalt an Obst und Gemüse.
Haben Sie sich jemals gefragt, woher die Tradition der Uvas de la Suerte kommt? Wussten Sie, dass die meisten Trauben, die man in Spanien verzehrt, aus dem Tal Vinalopó in der Provinz Alicante stammen? Wir erklären Ihnen den Ursprung dieser in Spanien einzigartigen Tradition.

Veröffentlichungen