Die Costa Blanca: alles, was man in einem 5-Tages-Trip gesehen haben muss

costa blanca sehenswertes
Die Costa Blanca begeistert uns mit traumhaften Landschaften, paradiesischen Buchten und Naturparks, die als riesige grüne Lunge dienen. Möchten Sie wissen, welche Reiseziele Sie in dieser Provinz alle entdecken können? Dann kommen Sie mit auf eine 5-tägige Rundreise durch diese wunderbare Gegend der Region Valencia.

Möchten Sie die authentische mediterrane Atmosphäre kennenlernen? Dann entdecken Sie die Costa Blanca und besuchen Sie verschiedenste Reiseziele, die Sie mit ihren Bräuchen, Landschaften und natürlich auch der guten Küche in ihren Bann ziehen werden. Wenn Sie eine Reise in die Region Valencia planen, verraten wir Ihnen hier, wie Sie Ihren 5-tägigen Ausflug ins Herz der Costa Blanca am besten planen, um nichts zu verpassen! 

Costa Blanca: Sehenswertes für einen Trip von 5 Tagen

Tag 1: Dénia und Jávea

Zu Beginn unserer Reiseroute werden wir zwei typisch mediterrane Reiseziele besuchen, die durch den Naturpark Montgó voneinander getrennt sind. Dénia ist das erste. Die Hauptstadt der Marina Alta ist unglaublich kosmopolitisch und modern, wobei sie trotzdem sehr viel Geschichte zu bieten hat. Bei einem Besuch in dieser Stadt sollten Sie unbedingt durch die Altstadt schlendern und die beeindruckende Burg besichtigen. Von ganz oben auf der Festung werden sich Ihnen eine herrliche Aussicht und traumhafte Sonnenuntergänge bieten.

Abgesehen davon hat Dénia Traumstrände mit feinstem Sand zu bieten, an denen Sie sich einen Tag am Meer gönnen können. Wenn Sie gerne schnorcheln und die beeindruckenden Schätze des Meeresbodens der Costa Blanca entdecken möchten, ist Les Rotes genau der richtige Ort für Sie. Nach so viel Strand und Bewegung, empfehlen wir Ihnen natürlich auch die exquisite Gastronomie dieses Reiseziels kennenzulernen. Es wunder von der UNESCO sogar zur Kreativstadt der Gastronomie erklärt!

Weiter geht des nach Jávea, das zwischen den beiden Kaps, La Nao und San Antonio, in einem ganz besonderen Licht erstrahlt. Ein Reiseziel, das drei verschiedene Kulissen bietet: die Stadt, der Hafen und das Arenal. An jeder von ihnen können die Spuren der Vergangenheit entdecken, mehr über das Wesen der Seefahrt  erfahren und die Strände mit kristallklarem Wasser genießen. 

Tag 2: Calp, Teulada-Moraira, Altea

Unsere Tour in der Costa Blanca geht in Teulada/Moraira weiter. Dieses Reiseziel ist in zwei städtische Zentren aufgeteilt, eines im Landesinneren und das andere an der Küste. 

Bei einem Spaziergang in Teulada, können Sie das historische Viertel mit all seinen beeindruckenden religiösen Gebäuden - wie der Kirche aus der Epoche der Renaissance - besuchen. An der Küste hingegen wird Moraira Sie mit traumhaften, naturbelassenen Buchten begeistern, in denen Sie die mediterrane Brise genießen und den unglaublichen Meeresgrund erkunden können.

Ein weiteres Reiseziel, das definitiv einen Besuch wert ist, ist Calp. Möchten Sie wissen, von wo aus sich Ihnen ein unvergessliches Panorama auf diese Gegend der Costa Blanca bietet? Von dem Gipfel des Peñón de Ifach aus. Der Aufstieg lohnt sich! Abgesehen davon gibt es in dieser Gemeinde auch fantastische Orte wie die abgelegensten Buchten oder die Altstadt mit ihren beeindruckenden Zeitzeugen. Lust auf mehr? Dann erkunden Sie Calp auf dem Fahrrad, lassen Sie sich von den Salinen beeindrucken oder fahren Sie zu den Stränden La Fossa oder Cala Calalga. Sie werden begeistert sein! 

Beenden werden wir diesen zweiten Tag in einem Ort, der als Aushängeschild der Costa Blanca gilt: Altea. Die weißen Häuser, die blauen Kuppeln und die engen Gassen strahlen Ruhe und Beschaulichkeit aus. Erkunden Sie die Altstadt, lernen Sie Altea beim Shoppen kennen und halten Sie unvergessliche Momente fest wie beispielsweise den Sonnenuntergang vom Aussichtspunkt des Ortes.

Tag 3: Benidorm, Callosa d’en Sarrià und El Castell de Guadalest

Am dritten Tag verbinden wir einen Besuch an der Küste und im Landesinneren und machen den ersten Halt in einem Ort, der für seine Wolkenkratzer berühmt ist. Die Rede ist von Benidorm, eine Stadt mit mehr als 300 Sonnentage im Jahr. Perfekt, um die kilometerlangen Stadtstrände und das breite Angebot an touristischen Attraktionen zu genießen. Obwohl die Skyline die der Stadt unglaublich beeindruckend ist, können Sie in der Altstadt auch mehr über die Seefahrer-Vergangenheit erfahren

Vom sogenannten Balkon des Mittelmeers wird Ihnen außerdem eine traumhafte Aussicht auf Benidorm geboten. Nachdem Sie die Altstadt besichtigt haben, ist es an der Zeit, das Meer zu genießen und Buchten wie Tío Ximo und Almadrava oder die berühmten Strände Levante und Poniente zu besuchen. 

Wenn Sie lieber das Landesinnere kennenlernen möchten, wird Sie die Costa Blanca in Callosa d'en Sarrià mit einzigartigen Landschaften begeistern. Ein Besuch in dieser Gemeinde ist wie eine Reise in die Vergangenheit, denn die Altstadt hat einen Teil ihrer mittelalterlichen Struktur bewahrt. Abenteuer- und Naturliebhaber können sich unterdessen bei einem Besuch der Fonts de l'Algar erfrischen oder eine tolle Route zum Forat de Bèrnia machen. Die Überquerung dieses riesigen Lochs im Berg ist weckt das Gefühl einer immensen Ruhe, nicht zu vergessen die herrliche Aussicht, die Sie hier geboten bekommen.

Ein weiteres Reiseziel, das wir für diesen dritten Tag vorschlagen, ist El Castell de Guadalest. Die Burg, die die Spitze des Felsens krönt, zieht schon gleich bei der Ankunft die Aufmerksamkeit auf sich und Sie merken schnell merken, wie die Geschichte dieser Stadt in jeder Straße zu sehen ist. Wenn es etwas gibt, das dieses Städtchen charakterisiert, dann ist es die unglaubliche Vielfalt an Museen wie beispielsweise das Museum der Mikrominiaturen und das Museum mit zahlreichen Originalstücken. 

Tatsächlich steht allerdings die Natur hier im Mittelpunkt und besonders bekannt ist das Bild des Stausees von Guadalest mit seinem einzigartigen Türkis. Da möchte man direkt hier bleiben, oder?

Tag 4: Jijona und Alcoy

Unseren vierten Tag an der Costa Blanca verbringen wir in zwei Orten im Landesinneren. Jijona ist bekannt als einer der süßesten Orte der Welt - wer hat nicht schon einmal die köstlichen Turrones probiert?! Aber es gibt noch mehr, man muss nur durch diese schöne Gemeinde spazieren und kann durch die Denkmäler und Gebäude der Altstadt mehr über ihre Geschichte erfahren. Wenn Wenn Sie außerdem Lust auf Aktivitäten haben, erkunden Sie die Naturlandschaften mit ihren zahlreichen Wanderwegen. Wir versichern Ihnen, Sie werden begeistert sein!

Alcoy, umgeben von den Naturparks der Sierra de Mariola und der Carrascar de la Font Roja, ist das zweite Reiseziel für diesen Tag. Hier können Sie Natur pur genießen! Dieses Reiseziel zeichnet sich außerdem durch seine Tradition und Kultur aus. Sie können nicht abreisen, ohne die lokale Küche zu probieren oder eines der einzigartigen Fiestas zu erleben. Hier entstehen schließlich die tollsten Erinnerungen.

Tag 5: Alicante

Zum Abschluss unserer Reiseroute entlang der Costa Blanca fahren wir nach Alicante. In dieser mediterranen Stadt ist die Geschichte lebendiger als nirgendwo sonst und dazu strahlt sie ein ganz besonderes Licht aus.

Besuchen Sie beispielsweise die Burg Santa Bárbara und genießen Sie die herrliche Aussicht auf die Stadt. Wenn Sie mehr über die Geschichte der Stadt erfahren möchten, nehmen Sie am besten an einer Führung teil, insbesondere durch das historische Viertel. 

Anschließend können Sie sich an den traumhaften Stränden entspannen und im Mittelmeer abkühlen. Sie haben die Qual der Wahl zwischen den Stränden San Juan, Albufereta oder Postiguet. Egal für welchen Sie sich entscheiden, Sie werden begeistert sein!

Das ist nur ein Vorschlag für eine Reiseroute entlang der Costa Blanca, es gibt noch unzählige weitere Optionen. Da lohnt es sich, immer wieder aufs Neue an dieses wunderbare Reiseziel in der Region Valencia zurückzukehren! Kommen auch Sie und lassen Sie es sich nicht nur erzählen.